MEIN START IN DIE WERBUNG

Ab 1995 BEI YOUNG & RUBICAM VIENNA. ALS JUNIORTEXTER.

Mein Start in die wunderbare Welt der Werbung erfolgte im September 1995. Marc Aurel Straße 4. Young & Rubicam. Unter Anleitung der legendären Werbegrößen Edmund Petri und Alois Schober. Direkt ausgebildet und ins kalte Wasser gestoßen von Rosa Haider und Una Wiener. Wohlwollend und gütig begleitet vom Herrn Schalko. Kunden damals waren vor allem Milka, Danone, Cosmos (K.O. Pauer!) und BMW. Aber großartigerweise konnte man bei noch vielen weiteren Kunden üben, schnuppern, lernen, ausprobieren.

Aus den Anfängen

BERLIN. 1998 UND 99 BEI DER ESSENCE WERBEAGENTUR.

Ein spannendes, schönes, wunderbares Jahr in Berlin. Bei der essence Werbeagentur von Axel Bollmann und Carsten Niepmann. Ganz tolle Menschen, herausfordernde Projekte. Von Partner für Berlin über die Saarow Therme, fit Spülmittel, Rondo Melange bis zur Berliner Volksbank auch viele coole Kunden. Vor allem mit  einem Schwerpunkt auf Marken und Marktführer der ehemaligen DDR, die es nun galt, erfolgreich in die BRD zu transportieren. Eine Zeit, die viele neue Einblicke und Eindrücke schaffte. Danke Carsten, Danke Axel! Und DANKE BERLIN! Wir kommen immer und extrem gerne wieder.

Einige Bilder der Berliner Tage

1999 BIS 2002. COMEBACK BEI YOUNG & RUBICAM VIENNA. ALS KONZEPTIONIST UND TEXTER.

Nach einem spannenden Jahr in Berlin ging es zurück nach Wien, wo neue, alte Herausforderungen warteten. Young & Rubicam, das ich schon lange kannte, hatte mit Barci & Partner fusioniert, das ich noch nicht kannte. Und das bedeutete, neue Menschen, neue Kunden, neue Projekte. Und auch wenn die beiden Firmen nie wirklich zusammen wuchsen, aber irgendwann doch ineinander aufgingen, war es eine aufregende Zeit, eine gute Zeit. Von Filmen mit Hermann Maier, Gesangsaufnahmen mit Benni Raich und Mario Matt in Innsbruck bis hin zum riesigen CCA-versilberten Merkur-Plakat am Wiener Burgtheater …

Filme aus der Y&R ZEIT

Aus der Transformationsphase von Disketten, CDs, VHS-Kassetten zu YouTube und Co. konnte ich ein paar Filmbeispiele retten. So die spaßige Arbeit für Café Hag und auch für die Milka Lila Pause, die uns damals bis in Stefan Raabs TV Total Sendung brachte („Spermien in der Milka Lila Pause?“)

CAFE HAG SPOT ELKE WINKENS
CAFE HAG SPOT MICHI KONSEL
CAFE HAG SPOT HARALD KRASSNITZER
TV SPOT MILKA LILA PAUSE

2002 BIS 2006. FREIER KONZEPTIONIST UND TEXTER IN WIEN, GRAZ, SALZBURG.

Nach einem kurzen Intermezzo bei Grill & Thompson und einem krankheitsbedingten Time Out  ging es frei weiter. Und in diesen Jahren tat ich für zahlreiche Agenturen in Wien (Demner, Merlicek & Bergmann, Lowe GGK, Euro RSCG, FCB Kobza u.s.w.) in Graz (Madison) und Salzburg (Rahofer) jede Menge spannender Werbedinge. Und startete mit Freunden und Bekannten feine Jobs . Auch wenn „Zimmer, Küche, Kabinett“ dann doch nie über das Gedankenspiel-Stadium hinauskam …

UND 2006 GING ES FÜR MICH AUCH SCHON LOS MIT EINEM NEUEN FELD DER WERBUNG …